Was in jedem von uns steckt

Was in jedem von uns steckt

Hallo meine Lieben!

Es gibt Dinge im Leben, die wir uns hin und wieder ins Gedächtnis rufen müssen. Dinge, die wir gelernt haben, unserer natürlichen Entwicklung entsprechen und die wir doch manchmal – in bestimmten Phasen unseres Lebens – vergessen oder verlernt haben. Umso wichtiger ist es, uns diese Dinge immer wieder bewusst zu machen und uns daran zu erinnern, dass sie in uns stecken. Und manchmal mag es auch notwendig sein, sie ein zweites Mal im Leben zu lernen.

Wovon ich spreche? Bereits in unseren ersten Lebensjahren haben wir innerhalb kurzer Zeit sehr viel Wichtiges gelernt, verstanden, begriffen oder einfach gewusst, das auch für unser späteres (erwachsenes) Leben von großer Bedeutung ist:

🌺 Wir haben gelernt aufrecht zu gehen und wieder aufzustehen, wenn wir hinfallen. Das war selbstverständlich für uns, schließlich hatten wir noch viel vor.
Warum hadern wir heute nach einer „Niederlage“ manchmal so mit uns, dass wir uns nicht mal mehr sicher sind, ob wir überhaupt wieder aufstehen sollten?

🌺 Wir fühlten und wussten intuitiv, dass wir bedingungslos geliebt werden, ohne eine bestimmte Fähigkeit, einen (Job-)Titel oder einen sonstigen Erfolg vorweisen zu müssen.
Warum glauben wir heute einen bestimmten Erfolg vorzeigen zu müssen, um geliebt und akzeptiert zu werden?

🌺 Wir haben schon früh gelernt „Nein“ zu sagen, wenn wir etwas nicht wollten. Wir kannten unsere Grenzen ganz genau und wussten diese zu benennen.
Warum fällt es uns heute manchmal so schwer auf unsere eigenen Bedürfnisse zu achten und auch mal „Nein“ zu sagen?

🌺 Wir haben die Welt mit neugierigen Augen betrachtet. Wir erkannten sie als einen wundervollen Ort, an dem es noch so Vieles zu entdecken gab. Wir waren neugierige und wissbegierige Weltentdecker.
Und was ist heute? Nehmen wir uns heute genug Zeit, um achtsam und neugierig durch die Welt zu gehen?

🌺 Wir fragten immerzu „Warum?“. Wir wollten alles genau wissen. Das Hinterfragen von Gegebenheiten war eine Selbstverständlichkeit für uns.
Warum nehmen wir heute manchmal Dinge einfach hin?

🌺 Wir haben gelernt Dinge zu erschaffen. Schon in unserer frühsten Kindheit waren wir kreativ, begeistert und hatten eine unbegrenzte Fantasie.Wir konnten uns das Unmögliche vorstellen.
Wie sieht es heute mit unserer Vorstellungskraft und unserem Glauben an das Unmögliche aus?

Obwohl wir all diese Dinge – und noch viel mehr -, schon einmal in unserem Leben ganz selbstverständlich und natürlicherweise gelernt und gelebt haben, gibt es Zeiten in unserem Leben, in denen wir hin und wieder vergessen, was einst so selbstverständlich für uns war, was wir alles können und wozu wir immer noch in der Lage sind (aufzustehen, wenn wir hinfallen; „Nein“ zu sagen; etwas zu erschaffen…) und wieviel Kraft und Mut in uns steckt.

Manchmal müssen wir uns einfach daran erinnern, dass das, was wir einst in jüngstem Alter, als Kinder und sogar Kleinkinder, gelernt, gewusst und gelebt haben, immer noch in uns vorhanden ist.

Also denkt immer daran, was in jedem von euch steckt!

Eure Poppy


12 Gedanken zu “Was in jedem von uns steckt

  1. “ … immer noch in uns vorhanden ist.“ – Ein schöner Schlussappell, liebe Poppy!
    Wir sollten uns auch vor Augen halten, dass wir uns oft durch vollkommen falsche Glaubenssätze in ein Korsett stecken, in welchem die in uns angelegten Talente und Stärken keinen Platz haben, sich zu entfalten!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s